Alles (l)egal? Perspektiven für eine gute häusliche Betreuung

Veröffentlicht: .

Das Fachpublikum war sehr interessiert.

Der vij veranstaltete einen sehr erfolgreichen Fachtag am 17.11.16 zu den kritischen Fragen bei der Beschäftigung von sogenannten „24-Stunden-Pflegerinnen“. Prof. Emunds vom Oswald-von-Nell-Breuning-Institut (Frankfurt) zeigte auf, dass der Großteil der Arbeitsverhältnisse nicht legal ist.

Dekanin Quincke aus Pforzheim erhält AMOS-Preis für Zivilcourage - Das Fraueninformationszentrum Stuttgart erhält den Sonderpreis

Veröffentlicht: .

Die OFFENE KIRCHE, eine evangelische Vereinigung in der württembergischen Landeskirche, verleiht alle zwei Jahre einen Preis für Zivilcourage an Menschen, die in besonders eindrücklicher, prophetischer Weise die freimachende und Gerechtigkeit herbeisehnende Botschaft der Bibel weitergeben. Der Preis ist mit 3.000.-- Euro dotiert. Schirmherr ist Prof. h.c. Dr. Erhard Eppler.

vij-Aktuell Oktober 2016 erschienen

Veröffentlicht: .

vij aktuell 2016 10 teaser

Die neuesten Nachrichten aus dem vij können Sie ab jetzt in der Oktober-Ausgabe vom „vij-Aktuell“ nachlesen. Exemplare des Rundbriefes zur Weitergabe an Interessierte können gerne bei uns angefordert werden.

Kontakt:
Marion Renz, Öffentlichkeitsarbeit /Fördermittel
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier können Sie eine PDF-Datei des Rundbriefes herunterladen

Neuer Standort für Deutschkurse in Stuttgart-Vaihingen

Veröffentlicht: .

Der vij, Bereich Zentrum für Integration, bietet in Stuttgart Vaihingen Deutschkurse/Integrationskurse an. Ab dem 07.11.2016 starten vom BAMF geförderte Anfängerkurse und Alphabetisierungskurse in modernen, professionellen und sehr gut eingerichteten Unterrichtsräumen. Der Standort Stuttgart-Vaihingen ist sehr gut erreichbar und liegt in Bahnhofsnähe. Freitags von 09:30 bis 12:30 Uhr ist eine persönliche Anmeldung und Beratung in Vaihingen möglich:

Adresse:
Heßbrühlstraße 7
70565 Stuttgart Vaihingen; in Bahnhofsnähe

Audio-Beitrag: Pflegekräfte aus Osteuropa: Wa(h)re Engel

Veröffentlicht: .

In Osteuropa gibt es nicht genügend Jobs, und in Deutschland fehlen Pflegekräfte. Deshalb kommen viele Frauen aus osteuropäischen Ländern nach Deutschland, um alte Leute zu versorgen. Entstanden ist dadurch ein System der Ausbeutung. In der Sendung auf Deutschlandradiokultur berichten polnische Betreuerinnen von ihren Erfahrungen, das Angebot FairCare des vij wird vorgestellt.

Hier kommen Sie zum Audio-Beitrag auf deutschlandradiokultur.de

Erfolgreiche Kooperation von FIZ und Zuhause leben e.V.

Veröffentlicht: .

Beim Sozialen Marktplatz der Stadt Stuttgart fanden der Verein für Internationale Jugendarbeit mit seiner Beratungsstelle FIZ und der Verein „Zuhause leben e.V.“ zusammen. Eine Mitarbeiterin von „Zuhause leben e.V.“ gestaltete im September für fünf Klientinnen des FIZ ein Bewerbungscoaching an drei Vormittagen und gab ihnen wichtige Tipps für Bewerbungen mit auf den Weg.

Landesgospelchor „Gospelicious“ begeistert beim Benefizkonzert zugunsten der BM Friedrichshafen

Veröffentlicht: .

Mit einer Mischung aus traditioneller Gospelmusik, modernen Interpretationen und Eigenkompositionen haben die jungen Sängerinnen und Sänger von „Gospelicous“ das Publikum im Graf-Zeppelin-Haus am 2. September in Begeisterung versetzt. Die Einnahmen aus den freiwilligen Spenden der Zuhörer kommen der Bahnhofsmission (BM)Friedrichshafen zugute.

Radiobeitrag zu Flucht vor Gewalt und Zwangsheirat

Veröffentlicht: .

Mit einer Klientin und einer Beraterin des Fraueninformationszentrums FIZ

Seinap – Flucht vor Gewalt und Zwangsheirat

Autor: Anna Koktsidou - SWR International

Zum Tag gegen Menschenhandel

Veröffentlicht: .

Aktion Mensch: vij weitet Beratung für Flüchtlingsfrauen und Opfer von Menschenhandel aus
In der Fachberatungsstelle FIZ gibt es eine neue Personalstelle zur Beratung von Flüchtlingsfrauen, die geschlechtsspezifische Gewalt erlebt haben. Zielgruppe sind vor allem Frauen aus Westafrika, z.B. aus Nigeria, Kamerun oder Gambia.