Spendenaufruf: Decken für die Grenze

Veröffentlicht: .

Wir wollen Häkel-Patchwork Decken herstellen, diese bis zur Grenze zu bringen und dort an die Menschen, die auf der Flucht sind verteilen. Wir benötigen so bald wie möglich Häkelnadeln und Wolle, damit wir mit dem Häkeln loslegen können. Bringt uns Wollreste ins Pädagogen Büro oder in den Club International. Wir freuen uns über deine Spende.

Ministerialdirektor Guido Rebstock würdigt Engagement des Vereins für Internationale Jugendarbeit

Veröffentlicht: .

In seiner Eröffnungsrede beim Fachkräftetag des vij im Rahmen der Fachkräftewoche des IQ-Netzwerkes sagte Ministerialdirektor Guido Rebstock zum Auftakt des vij-Programms „100Plus - Pflegefachkräfte für KMU-Einrichtungen der Altenhilfe im regionalen Raum“: „Das Finanz- und Wirtschaftsministerium fördert das gemeinsame Projekt „100Plus“ des Vereins für internationale Jugendarbeit und des Welcome Centers für Sozialwirtschaft gerne mit 100.000 Euro, da es in vielerlei Hinsicht vorbildlich ist. Oberstes Ziel unserer gemeinsamen Bemühungen muss es sein, ausreichend Fachkräfte für die Altenpflege zu gewinnen, um eine gute Versorgung der älteren Menschen sicherzustellen. Mit dem Projekt "100Plus" können gerade kleinere Einrichtungen der Altenpflege unterstützt werden, um internationale Fachkräfte aus der EU zu gewinnen.“

„Mit der Sprache beginnt alles …,“

Veröffentlicht: .

begrüßte Kai Schneider, Vorstand des vij, die Gäste am Tag der offenen Tür des Zentrums für Integration. Es wurde ein fröhliches Fest der Kulturen, Sprachkursteilnehmer/innen aus vielen Nationen brachten ihre typischen Speisen und ihre Musik mit. Familie und Freunde konnten sich über das vielfältige Programm des ZI informieren und neue Kontakt knüpfen, bei einer Podiumsrunde erfuhren die Zuhörer mehr zu den Integrationsbemühungen der Stadt.

Große Bühne für vij und Bahnhofsmission

Veröffentlicht: .

Bei Traumwetter und einem gelungenen Sommeranfang startete der Kirchentag mit dem Abend der Begegnung. Mit einem Verpflegungsstand und der Band „Soulfood“ waren wir ein Haltepunkt auf dem kleinen Schlossplatz für die wandernden Kirchentagsgäste.

Diakonie-Spot gegen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung gewinnt "Intermedia Globe Silver"

Veröffentlicht: .

Der Social Spot "Ivana", mit dem sich die Diakonie Deutschland gegen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung engagiert, hat auf dem internationalen Worldmedia-Werbefilmfestival in Hamburg einen Intermedia Globe Silver in der Kategorie "Advertising: Campaigns" gewonnen. Er thematisiert das Schicksal einer jungen Frau, die in Deutschland zur Prostitution gezwungen wurde.

Deutsch-Tunesische Begegnung

Veröffentlicht: .

Deutsch Tunesische Begegnung

Deutsch Tunesische Begegnung

Das FIZ begrüßte am 9. März eine deutsch-tunesische Gruppe junger Frauen, die über die „Grüne Jugend“ ein Begegnungsprogramm gestalten. Die tunesischen Frauen waren beeindruckt zu hören, welche Arbeit das FIZ leistet, und holten sich Rat, wie sie vorgehen könnten, wenn sie in ihrem Land eine ähnliche Einrichtung gründen wollen. Am Abend lud dann im Gegenzug die Gruppe in einen Raum der Grünen Jugend ein und berichtete von den Ereignissen der tunesischen Revolution und was sich für Frauen seither verändert hat. Es war beeindruckend, engagierte junge tunesische Frauen zu erleben, die sich für Freiheit, Demokratie, Geschlechtergerechtigkeit und Ökologie einsetzen!

Beraterin für Opfer von Menschenhandel zu Besuch im FIZ

Veröffentlicht: .

Sr. Augustine Onwubiko aus Benin City in Nigeria hat viel Erfahrung: seit sechs Jahren unterstützt sie nigerianische Frauen, die Opfer von Menschenhandel wurden und in afrikanischen Ländern oder in Europa zur Prostitution gezwungen wurden. In einem Schutzzentrum von Cosudow – Committee for the Support of the dignity of Women – bietet sie mit ihrem 15-köpfigen Team Beratung und Begleitung für diese Frauen, die zurückgekehrt sind, und unterstützt sie dabei, ihren Weg zurück in die Gesellschaft zu finden. Schule, Ausbildung oder der Aufbau eines Geschäftes öffnen den Weg in ein neues, finanziell unabhängiges Leben. Sr. Augustine wurde vom im Februar 2015 eine Woche lang vom FIZ begleitet und berichtete in Hamburg, Berlin und Stuttgart von ihren Erfahrungen. In Hamburg wirkte sie zusammen mit dem FIZI bei der internationalen Fachkonsultation „Menschenhandel – Eine Herausforderung für Mission und Ökumene“ des Evangelischen Missionswerks in Deutschland mit, außerdem traf sie Fachkolleginnen.

Großer Erfolg von Benefizkonzert

Veröffentlicht: .

Konzert von „Gospel im Osten" mit 900 Zuhörer/-innen und 10.000 Euro Spenden! Das Benefizkonzert des bekannten Chors „Gospel im Osten" wurde zu einem großen Erfolg für die Bahnhofsmission Stuttgart. Renate Beigert von der Leitung der Bahnhofsmission Stuttgart: „Wir hatten auf einen großen Zuspruch gehofft. Dass aber St. Eberhard bis auf den letzten Platz gefüllt war und manche sogar stehen mussten, hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Auch dass 10.000 Euro an Spenden für die Bahnhofsmission zusammenkamen, hätten wir uns nicht träumen lassen. Wir sind dem Chor „Gospel im Osten" zutiefst dankbar."

Nachtcafé gewinnt beim „Machmit! Award 2014“

Veröffentlicht: .

Das Projekt „Nachtcafé – Atempause am Abend" der Bahnhofsmission Tübingen wurde beim Jugenddiakoniepreis „MachMit! Award" mit dem zweiten Platz (Altersklasse der 18 – 27-Jährigen) ausgezeichnet. Das Team freut sich über ein Preisgeld von 1000 Euro. Der Preis will das soziale Engagement junger Menschen würdigen und in das Licht der Öffentlichkeit rücken. Er wird jährlich von der Evangelischen Jugend und der Diakonie Baden und Württemberg in Zusammenarbeit mit den Zieglerschen e.V. vergeben.