Hilfe an Gleis 16 - Bahnhofsmission Stuttgart bezieht Interimsstandort

Veröffentlicht: .

Nicht zu übersehen sind die blauen Container am Gleis 16, die seit dem 23. Juli 2014 mit geöffneten Türen zum Eintreten einladen. Über dem Eingang prangt das Logo der Bahnhofsmission, Symbol für „Nächste Hilfe: Bahnhofsmission.“ In mehreren übereinander stehenden Baucontainern werden sich die hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in den Jahren des Bahnhofsumbaus um Reisende und Hilfsbedürftige kümmern.

Freundlich hell, neue Möbel und mehr Platz als früher – so fühlen sich alle wohl und willkommen. Im Eingangsbereich lassen sich Besucher gerne an kleinen Tischen im Gastraum nieder und an der offenen Empfangstheke gibt es Auskünfte und Beratung. Gleich dahinter haben die Koordinatorinnen von Kids on Tour, Sabine Schmedes und Sandra Fahrion, ihren Sitz. Eine Küche gibt es ebenfalls. Im oberen Bereich ist das Büro der Leitung Renate Beigert und die Projektstelle Bahnhofsmission 21, Sarah Heinrich, untergebracht. Von dort haben alle Mitarbeitende einen schönen Blick in den Park und in den Bahnhof. Neben der Bahnhofsmission ist der katholische Betriebsseelsorger für Stuttgart 21 Peter Maile in einem kleinen Anbau untergebracht.

Finanziert wurden Container und Inneneinrichtung vom DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH (PSU), den prominenten Standort hat die DB Station und Service ausgesucht. „Wir sind nicht unglücklich darüber, der Standort ist gut und zentral“, freute sich Renate Beigert, die Leiterin bei der Eröffnung. Die wichtige Zusammenarbeit mit der Bahnhofsmission unterstreicht Harald Klein, Geschäftsführer Finanzen und Personal von PSU: „Sie leisten einen wertvollen Beitrag für alle, die am Bahnhof zu tun haben. Ihr Engagement erdet auch uns Mitarbeitende“. Die „gelebte Kirche am Bahnhof“ ist spürbar für alle, der evangelische Stadtdekan Søren Schwesig betont „es ist ein Segen, dass Sie da sind“. Bevor die Mitarbeitenden ihre Arbeit wieder aufnahmen, sprachen er und der katholische Stadtdekan Monsignore Dr. Christian Hermes gemeinsam den Segen für den neuen Standort aus.

Diese Pressemitteilung als PDF-Datei