"Verstehst Du Bahnhof?"

Veröffentlicht: .

Erfolgreicher 1. Kindertag der Bahnhofsmission Stuttgart

Am Sonntag, den 28.04.2013, veranstaltete die Bahnhofsmission Stuttgart ihren jährlichen Tag der Bahnhofsmission. In diesem Jahr stand er unter dem Motto: „Verstehst Du Bahnhof?“ und war zum ersten Mal als Kinder-Tag der Bahnhofsmission vorbereitet. Rund 100 Kinder nahmen das Angebot der Bahnhofsmission Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Bahn an und verstehen nun den Hauptbahnhof Stuttgart besser als vorher. Nach der Eröffnung durch Renate Beigert, Leiterin der Bahnhofsmission Stuttgart und der Begrüßung durch Herrn Helaß vom Bahnhofsmanagement Stuttgart startete um 15 Uhr das Programm. Bis 18 Uhr gab es in der kleinen Schalterhalle am Stuttgarter Hauptbahnhof und an weiteren Stellen im Bahnhof ein vielfältiges Angebot für Kinder.

Auf Gleis 1 konnte eine Lok von innen besichtigt werden, am Basteltisch gab es für jedes Kind einen eigenen Zug zum basteln und mitnehmen. Bei einer kleinen Bahnhofsralley galt es Fragen und Aufgaben rund um den Bahnhof zu bewältigen. Wann sind die Öffnungszeiten der Bahnhofsmission, welcher Stern dreht sich auf dem Bahnhofsturm oder eine Reiseauskunft musste eingeholt werden. Wenn alles erledigt war, gab es eine Auswahl an kleinen Preisen von der Bahn – ICE-Stempel, Lineal in Zugform, Lok-Quartett und anderes mehr. Der Renner bei den Kindern war natürlich die Möglichkeit den Triebkopf eines ICE von innen zu besichtigen. Der ICE aus Hamburg durfte während seines Aufenthalts in Stuttgart bis zu seiner Weiterfahrt zurück nach Hamburg auf Gleis 10 den Kindern zur Verfügung stehen. Ausbildungslokführer der Bahn erläuterten geduldig den Kindern die Details, beantworteten Fragen und sorgten dafür, dass möglichst viele die Aufenthaltszeit in Stuttgart zur Besichtigung nutzen konnten. Auf großes Interesse stießen auch die Bahnhofsführungen bei der die Fundstelle besucht wurde – Frage der Kinder: „Was war das größte, was jemals gefunden wurde?“ - und die Kinder in der 3-S-Zentrale sehen und hören konnten, woher die Bahnhofsansagen kommen. Mit Begeisterung nahmen die Kinder die Möglichkeit in Anspruch, selber eine Ansage aufnehmen zu können. Im Konferenzraum des Turmforums liefen die Filme der Oli-Schau und um 17 Uhr startete das von vielen ersehnte Puppentheater Tredischin mit seiner Aufführung „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ bei der die Kinder richtig mitfieberten. Auch Emma die Lok wurde im Anschluss daran von den Kindern genau unter die Lupe genommen.

Bei so viel spannendem Programm bekommt man natürlich auch Hunger und Durst. So war die Apfelschorle, Waffeln, Kuchen und der Kaffee für die Erwachsenen eine gute Möglichkeit sich zu stärken und weiter auf Entdeckungstour am Bahnhof zu gehen.

Dank der tatkräftigen Unterstützung durch das Bahnhofsmanagement, die Auszubildenden vom Service, den Lokführern und den Ehrenamtlichen der Bahnhofsmission wurde der Tag der Bahnhofsmission 2013 ein voller Erfolg. Zudem wurde die Bahnhofsmission von unterschiedlichster Seite mit praktischen Sachspenden unterstützt: Apfelsaft der Firma Mayer Fruchtsäfte, Kuchen von der Nikolauspflege Stuttgart und dem Steigenberger Hotel, Kaffee und Tee vom IC Hotel,  die Apotheke im Hauptbahnhof – Unter den Arkaden beteiligte sich mit einer Geldspende. Die Bahn und das Bahnhofsmanagement trugen ebenfalls zum Gelingen des Tages bei. Nicht zu vergessen alle tatkräftigen Helferinnen und Helfer aus den Reihen der Bahnhofsmission Stuttgart.

Die Begeisterung der Kinder und der Dank der Eltern war eine schöne Belohnung für alle die diesen Tag vorbereitet haben. Der Wunsch auch im nächsten Jahr wieder einen Kindertag der Bahnhofsmission zu veranstalten wurde mehrmals an die Mitarbeitenden herangetragen. Diese Anregung wird auf jeden Fall in die Auswertung und in die Planungen für den nächsten Tag der Bahnhofsmission einfließen.

Renate Beigert, Leitung Bahnhofmission Stuttgart

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Leitung der Bahnhofsmission Stuttgart.

Im Büro zu erreichen unter der Telefonnummer 0711-2845210, aufgrund des Kirchentages vom 1.5. bis 3.5. über das Diensthandy 0176-99042228, oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen Dank!


Die Bahnhofsmissionen sind mit ihren mehr als 2.000 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden zentrale Knotenpunkte des sozialen Netzes in den Städten und an den Bahnhöfen. Sie helfen jedem, sofort, gratis und ohne Anmeldung oder Voraussetzungen – häufig zu Uhrzeiten, zu denen andere Hilfe nicht erreichbar ist. Das tun sie seit inzwischen weit über hundert Jahren und an derzeit mehr als hundert Orten in Deutschland. Die Bahnhofsmissionen sind Einrichtungen der Evangelischen und der Katholischen Kirche. Ihre Arbeit lebt von dem Engagement der festangestellten und der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer. In zunehmenden Maß sind die Bahnhofsmissionen auf Spenden angewiesen.